Landesliga: TTC Suggental – TTC Laufenburg

Niederlage zum Saisonauftakt

Die Erste reiste am ersten Spieltag der neuen Saison nach Suggental bei Waldkirch. Suggental gilt als eine der stärksten Mannschaften der Landesliga und war somit der klare Favorit in dieser Partie, in der vergangenen Rückrunde konnten sie die Erste mit 9:3 besiegen.

Mit umgestellten Doppeln startete man um 18.30 Uhr. Bernhard und Salko als neues Doppel 1 mussten gegen Richard/Grundig und mussten gleich erkennen, dass ein sehr gutes Doppel gegenüber stand. Sie mussten in den 5. Satz und hier einem Rückstand hinterher rennen. Am Ende schafften es die beiden nervenstark ein 6:9 Rückstand in einen 11:9 Sieg zu verwandeln.

Am Nachbartisch spielten Heiko und Jürgen gegen 1 und 2 des Gegners, Zajonc/Gäßler und sie hielten sehr gut mit. Immer wieder lange und sehenswerte Ballwechsel im Doppel – zu Beginn noch häufiger mit dem besseren Ende für Heiko/Jürgen, doch ab dem zweiten Satz hatten sie häufiger das Nachsehen, 1:3 für Suggental.

Neues Dreierdoppel bei der Ersten sind Lukas und Torsten, sie mussten gegen Kury/Glunk und hatten relativ wenige Probleme mit diesen. Lediglich den zweiten Satz mussten sie abgeben, den Rest souverän nach Hause schaukeln. Die Erste führte nach den Doppeln mit 2:1.

Bernhard musste gegen den 13-jährigen Gäßler spielen und hatte große Mühe mit dem jungen Gegner, alle Sätze waren knapp und ein Hin und Her. So war es keine Überraschung, dass der 5. Satz herhalten musste. Das bessere Ende hatte am Ende Gäßler auf seiner Seite, er konnte unseren Routinier mit 11:9 niederringen. Lukas gegen den Noppenspieler Zajonc. Alle Sätze knapp, lange Ballwechsel, aber jeder Satz mit dem besseren Ende für den Suggentäler. Drei mal 9:11 bedeutete

eine nicht so deutliche 0:3 Niederlage.

Jürgen musste gegen einen der besten Spieler des mittleren Paarkreuzes spielen und spielte zwar mit, doch Richard war wie so oft einfach extrem sicher und schaffte es Jürgen zu Fehlern zu zwingen, 0:3 für Suggental. Das zweite Match der Mitte war Heiko gegen Grundig. Im ersten Satz musste er in der Verlängerung die Seite räumen, ab dann konnte der Gegner immer eine kleine Führung in den Sätzen bis zum Schluss behaupten, auch hier 0:3 für Suggental und gesamt das 2:5.

Hinten musste Torsten gegen Kury spielen und führte im ersten Satz, doch auch in dieser Partie kam der Gegner nochmal heran und klaute diesen ersten Satz. Ab diesem Zeitpunkt konnte der Suggentäler das Spiel aktiver gestalten und den gut spielenden Torsten mit 0:3 besiegen. Salko musste gegen Glunk ran und zeigte nach einem unglücklicheren ersten Satz immer wieder seine Qualitäten und das Spiel stand auf des Messers Schneide. Die nächsten 3 Sätze endeten mit 2 Punkten Unterschied, leider zweimal für den Gastgeber, sodass am Ende für Salko eine 1:3 Niederlage stand.

Bernhard konnte gegen Zajonc im ersten Satz nichts ausrichten, danach steigerte er sich und spielte den Gegner immer wieder aus, sodass er die nächsten zwei Sätze gewinnen konnte. Doch auch der Suggentäler schaffte es sich etwas umzustellen und Bernhard den vierten Satz zu stehlen. Im Fünften spielte Bernhard dann aber stark auf und mit 11:2 gewinnen – gesamt nun 3:7. Lukas hatte gegen Gäßler nur wenig auszurichten und verlor die ersten zwei Sätze knapp, aber ohne richtige Chance einen Satz davon zu gewinnen und musste folgerichtig mit 0:3 dem Gegner gratulieren. Heiko fand in der letzten Partie gar nicht zu seinem Spiel und Richard hatte es im Griff. 2, 5 und 9 lauteten die Sätze für den Gegner, der das Spiel damit entschied und das 9:3 für Suggental sicherte.

Am Ende eine gerechte, wie zu erwartende Niederlage gegen einen starken Gegner. Positiv gilt es jedoch zu sehen, dass die neu formierten Doppel funktionierten und man 2 gewinnen konnte, obwohl man in den Einzeln nicht mithalten konnte. In zwei Wochen, am 8.10, schlägt man dann bei einem der großen Favoriten, dem TTV Auggen, auf.

Punkte TTC: Bernhard/Salko, Lukas/Torsten, Bernhard